Rückblick auf die Projektwoche - Berichte aus der 4a

In der Gruppe "Mülldetektive" haben wir am Anfang viel über Müll geredet. Dann haben wir noch einen kurzen Film angeguckt. Dann haben wir auch noch an jede Tischgruppe einen Sack mit Müll bekommen und den sollten wir dann in verschiedene Tonnen trennen, das hat sehr viel Spaß gemacht. Nachdem wir alles gemacht hatten, haben wir für die ersten und zweiten Klassen die Mülleimer mit Schildern beklebt. Wir haben noch eine Batteriesammelbox gebastelt. Wir haben nämlich gelernt, dass Batterien nicht in den normalenHausmüll gehören und dass Mülltrennung sehr wichtig ist. Denn auf der Müllkippe wird dann alles zusammengeschüttet und dabei entstehen giftige Gase, die nicht gut für die Umwelt sind. Dann haben ich und ein paar andere Kinder noch ein Mini-Referat geschrieben. Am besten gefallen hat mir das Taschen bedrucken. Weil jede Tasche ein Einzelstück war. Meine Tasche hatte die Aufschrift "Mein Öko-Beutel". :)
Bei der Gruppe "Regenwald" habe ich sehr viel gelernt, aber das kann ich nicht alles aufschreiben. Wir haben noch einen Regenwald-Schaukasten gebaut, das hat auch Spaß gemacht. Ich fand wie immer die Projektwoche total schön. Gerne wieder!
Lana

Am besten hat mir gefallen, dass wir zum Botterbusch gelaufen sind und das Waldforscherheft gemacht haben.
In der Klimagruppe haben wir Windräder und "Richtig lüften"-Schilder gebastelt und ich habe gelernt, dass wir die Umwelt sehr verschmutzen und es deswegen immer heißer wird.
Jannik

In der Projektwoche habe ich gelernt, dass Wasser kostbar ist, dass wir pro Tag 120 Liter Wasser verbrauchen, dass das Wasser, was aus dem Hahn kommt, Süßwasser heißt und das Wasser, was im Meer ist, Salzwasser. Am besten hat mir gefallen, dass wir zur Kläranlage gefahren sind.
In der Gruppe "Umweltprofi" habe ich gelernt, wie man ganz einfach Strom spart und wir haben aus alten T-Shirts Handtaschen gebastelt. Das hat mir am besten gefallen.
Felix

1. Projektgruppe: Wir haben Fragen beantwortet, warum wir auf der Welt sind. Das waren die lustigsten Tage in den Projekttagen. Wir haben Gedichte auf ein riesiges Bettlaken geschrieben, alles noch schön angemalt. Das war toll!

2.Projektgruppe: Wir haben viel gebastelt wie zum Beispiel Joghurtbecherrassel, Klorollenrassel, Kronkorkenrassel, Trommel und ein Dosentelefon. Das war schön! Wir haben auch Lieder auswendig gelernt wie z.B. ein französisches Volkslied. Es war etwas schwer, aber es hat viel Spaß gemacht. Andere Projekttage waren bestimmt auch gut, aber diese waren die richtigen für mich!
Anouk

Ich war in der Projektwoche einen Tag im Wald, habe eine Windmühle und einen Fingerwärmer gebastelt. Ich habe gelernt, dass Blätter Dreck filtern und dass im Eis kleine Luftbläschen sind. Dass es total leichte Dinge gibt, womit wir das Klima schützen können z.B. das Fenster beim Lüften ganz aufmachen oder wenn das Fenster auf ist, Heizung aus, weniger mit dem Auto fahren und keine Plastiktüten kaufen.
Lara

Projekt "Indianer": Ich habe einen Traumfänger und ein Stirnband gebastelt und hatte vieeel Spaß! Gelernt habe ich, dass Indianer große Freunde der Natur sind und nur alles aus Bisons gewannen. Aus dem Fell nähten sie Winterkleidung, aus den Hörnern machten sie Schmuck und die Zunge galt als Delikatesse.
Timo

In der Projektwoche habe ich viel über den Regenwald gelernt. Zum Beispiel ist der Äquator eine Linie. Auf dieser Linie liegen Brasilien und Indonesien. In diesen Ländern sind Regenwälder.
Viktor